• Deutsch
  • English
  • Italiano

Parndorf erhält neue Wasserleitungen


Mit November 2017 konnte die Tiroler Rohre GmbH (TRM) ein interessantes Wasserleitungsprojekt im nördlichen Burgenland umsetzen. Der Wasserleitungsverband nördliches Burgenland beauftragte die Firma PORR Bau GmbH mit den Tiefbauarbeiten, die wiederum auf die bewährten Rohrsysteme der TRM zurückgriffen. Das Projekt sah die  Umlegung der bestehenden Leitungen im Bereich ÖBB-Querung der Bundesstraße B50 vor. Dies wurde aufgrund der geplanten Neuerrichtung einer Straßenbrücke in diesem Bereich notwendig. Eine Sanierung war wegen des Rohrleitungsalters und der Risikobewertung der PIREM-Studie der TU Graz notwendig. Ein weiterer Aspekt, der für die Neuverlegung sprach, war eine vereinfachte Wartung der Leitungen in der Zukunft.

Um den Trinkwasserbedarf abdecken zu können, wurden duktile Gussrohre mit dem Durchmesser DN 300 gewählt. Innenseitig sind diese Rohre mit Zementmörtelauskleidung und außen mit Zinküberzug inklusive Deckbeschichtung versehen. Für die Nachhaltigkeit der Investition sorgt die altbewährte Zementmörtelauskleidung, sowie Vollverzinkung und Deckbeschichtung des gelieferten Materials. Insgesamt wurden cirka 530m Rohr mit der längskraftschlüssigen VRS-T Muffenverbindung und 240m Rohr mit herkömmlicher TYTON Steckmuffenverbindung verlegt.

 

Kontakt:

Robert Bladsky
Vertrieb Niederösterreich, Burgenland

T +43 (664) 6118595

E robert.bladsky@trm.at