Frei verlegte Leitungen

Temporäre Ersatzleitungen

Rohrleitungen freiverlegt herzustellen ist eine der technisch herausforderndsten Bauweisen im Leitungsbau.

Die planerischen Herausforderungen sind auf den ersten Blick banal. Genauer betrachtet sind hier jedoch sehr komplexe und technisch anspruchsvolle Details zu beachten. Unter freiverlegten Rohrleitungen werden Leitungen verstanden, die nicht im Boden, sondern auf der Erdoberfläche verlegt werden. Das System Rohr und Boden wird hier sozusagen unterbrochen. Einflüsse wie Temperaturänderungen des Mediums oder der Umgebung kommen hier voll zum Tragen. Kräfte, die vom Innendruck hervorgerufen werden – und nicht über die Rohrbettung in den Boden abgeleitet werden können, sind in irgendeiner Form in den Griff zu bekommen. Begriffe wie Lagesicherung, Interimsleitung und Schutz vor Vandalismus werden in diesem Zusammenhang oft genannt. Die meist einfach erscheinende Aufgabe wächst bei näherer Betrachtung zu einer technisch komplexen Aufgabe.

Warum eine längskraftschlüssige VRS®-T Verbindung?

  • Einfache und schnelle Montage und Demontage
  • Erhöhte Sicherheit gegen Vandalismus
  • Betriebsdrücke bis zu 100 bar
  • Gleichbleibende Materialkennwerte bei jeder Temperatur
  • UV-Beständigkeit
  • Interimsleitungen - mehrfache Wiederverwendung des Rohres

Unser Serviceangebot

  • Betreuung vor Ort
  • Ganzheitliches Verständnis
  • Unterstützung bei der Planung

3.100 Tonnen CO2-Einsparung

durch Einspeisen der Abwärme in das Fernwärmenetz