Kellerjochbahn expandiert

Die Kellerjochbahn in Schwaz expandiert und erweitert ihr Angebot. In verschiedenen Schritten wird in ein neues Kinderland, eine Servicestation, ein Skidepot, eine Naturrodelbahn und in eine umfassende Beschneiungsanlage investiert. Bereits im Jahr 2016 begannen die Arbeiten am neuen Kinderland. Dort wurden auf einer Länge von 1300 Metern Schneileitungen der Tiroler Rohre GmbH mit Nennweiten von DN80 bis DN200 verlegt. Die Arbeiten erfolgten damals durch die Firma Koppensteiner. Im Jahr 2019 wurde dann die große Bauoffensive gestartet. Auf einer Länge von 1940 Metern wurden in den Nennweiten DN80 bis DN400 Feldleitungen und Teichleitungen verlegt, ein Speicherteich angelegt und ein Pumpenhaus errichtet. Der Verbau der Leitungen erfolgt hier durch die Firma Strabag. Für das Jahr 2020 ist zudem geplant in der oberen Sektion auf einer Länge von 1400 Metern neue Schneileitungen mit einer Nennweite von DN80 bis DN250 zu verlegen. Die Entscheidung für die Tiroler Rohre GmbH fiel aufgrund der Werksnähe. So können fehlende Teile direkt abgeholt werden. Zudem punktet das Unternehmen bei seinen Kunden durch den angebotenen Service, wie die Lieferung mit Kran-Lkws bis zum Einsatzort oder die Rücknahme von Überschussteilen. Das Team der Kellerjochbahn konnte sich im Rahmen eines Werksbesuches selbst ein Bild von der hohen Professionalität der Tiroler Rohre GmbH machen.